Diese Seite benutzt Cookies.

Falls Sie die Einstellungen des Browser unverändert lassen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen

einverstanden

Hinweise zum Datenschutz befinden sich im Menü "Impressum".

Nachfolgende Links zeigen, wie das Speichern der Cookies in den Browsern verhindert werden kann. Damit werden jedoch einige Funktionalitäten dieser und anderer Webseiten eingeschränkt.

  • Firefox-Menü: Einstellungen -> Datenschutz -> Chronik oder in das URL-Feld "about:preferences#privacy" eintragen.
  • Internetexplorer-Menü:  Internetoptionen -> Reiter "Datenschutz" -> Button "Sites" oder "Erweitert"
  • Chrome-Menü: Einstellungen -> erweitert -> Datenschutz oder in das URL-Feld "chrome://settings/search#cookies" eintragen.

 

Zukunftswerkstatt

Wir sind aktiv und suchen immer nach neuen Ideen und Formaten.

In unserer Zukunftswerkstatt treffen wir uns jeden zweiten Monat in unserem Anfahrhäuschen.

Aktuell hatten wir einen externen Workshop zur Strategieentwicklung organisiert. Wir werten ihn jetzt aus und setzen die Ergebnisse um.

Wir freuen uns über jedes Mitglied, dass ebenfalls Interesse hat und teilnimmt.

Zukunftswerkstatt

Sitzgruppe im Granepavillon

Wir konnten eine neue Bank im Pavillon des Granestausees mit Spendengeldern der Volksbank Nordharz e.G. erneuern. Sie wurde am 28.09.2018 mit Frau Dagmar Kleudgen und Herrn Hans-Dieter Reichelt aus dem Vorstand der Volksbank und unserer Schatzmeisterin Frau Maria Tarara und unserem Wegewart Stefan Loebs eingeweiht.

Sitzgruppe Granepavillon Foto Dagmar KleudgenSitzgruppe im Granepavillon; Foto: Dagmar Kleudgen

Podiumsdiskussion Borkenkäfer

Über die Winter-Vortragsreihe unseres Zweigvereins hatten wir wiederholt berichtet. Hier reiht sich nahtlos eine Podiumsdiskussion ein, zu der der Hauptverein am 25. September 2018 eingeladen hatte. Es ging um das schon in aller Öffentlichkeit kontrovers diskutierte Thema „Der Borkenkäfer und seine Auswirkungen“. Von den ca. 120 Teilnehmern folgten aus unserem Zweigverein sieben Mitglieder der Einladung.

Harzklub Präsident Dr. Junk eröffnet die Runde Antje Radcke
Harzklub Präsident Dr. Junk eröffnet die Runde; Foto: Antje Radcke
Nach der Eröffnung durch Herrn Dr. Junk diskutierten Andreas Pusch, Leiter Nationalpark Harz, und Karsten Peiffer, ehemaliger Leiter des Niedersächsischen Forstamts Clausthal. Andreas Rietschel, Ex-Chefredakteur der Goslarschen Zeitung moderierte den Abend.

Zunächst wurden die Aufgaben und Ziele des ökonomisch nachhaltig wirtschaftenden Forstamtes und der vorwiegend ökologisch wirkenden Nationalparkverwaltung beschrieben.

Daraus ergibt sich ein unterschiedlicher Umgang mit dem Borkenkäfer. Während der Nationalpark dem natürlichen Ringen zwischen dem Buchdrucker - hier die relevante Käferart der Familie der Borkenkäfer - und der Fichte freien Lauf lässt, kontrolliert des Forstamt peinlich genau jeden Baum, um ihn ggf. sofort aus dem Bestand entfernen zu können. Um ein Überspringen der Käfer aus dem Nationalpark in den Wirtschaftswald zu verhindern, trennt ein 500 m breiter Sicherungsstreifen beide Gebiete.

Zum Borkenkäfer ein Video: https://youtu.be/BgbrLbJVzmQ

Die ausführliche Pressemeldung des Harzklubs kann über diesen Link als PDF nachgelesen werden.

Weitere Infos zum Buchdrucker auf Wikipedia.

 

 

Wanderung auf dem Harzer Grenzweg

Letzte Etappe von Abbenrode bis zum Kleinen Fallstein am 19. August

Der Harzer Grenzweg hat uns übers Sommerhalbjahr die unterschiedlichsten Landschaftseindrücke, Dokumente unserer eigenen Vergangenheit an der innerdeutschen Grenze, Kunst am Wegesrand und viele gute Gespräche unterwegs geboten. In diesem Sinne verlief auch die letzte Wanderung im nördlichen Harzvorland. Es ging durch von der Hitze des Sommers gezeichnete Wiesen und Felder, durch Obstbaumalleen und vorbei an Feldhecken, die farblich schon den kommenden Herbst ankündigten. Grenzweg Etappe 6v6 P1040091

 

Auf dem Kalk-Höhenzug des Kleinen Fallsteins bot sich der überraschende Anblick eines Kunstwerkes aus Korallenoolith.

Grenzweg Etappe 6v6 P1040109 Kunstobjekt am Wegesrand,„Der Glaube“ aufgestellt 2015 zu 500 Jahre
Reformation durch die Karin und Joachim Prüsse Stiftung, Braunschweig
 

Den wohlverdienten Abschluss des Tages - nach flimmernder Hitze in der offenen Landschaft - fanden wir bei Willeckes Lust im schattigen Cafegarten. Allgemeines Fazit der Unternehmung: Das war eine eindrucksvolle Tour vom Südharzer Gipskarst über den Brocken bis zum Nordharzvorland, an der alle Teilnehmer viel Spaß hatten! Im nächsten Jahr gibt es sicher eine Fortsetzung.

Grenzweg Etappe 6v6 P1040113 Im schattigen Cafegarten Willeckes Lust

MTB-Rundtour Blankenburg-Quedlinburg

MTB Blankenburg 2Am Sonntag, 5. August führt uns eine MTB Tour zur Teufelsmauer. 10 Biker nahmen eine landschaftlich sehr reizvolle Tour unter ihre Stollenreifen.

Start war um 9:00 Uhr in Blankenburg. Es wurden rund 50 km und ca. 900 Höhenmeter bewältigt. Von Blankenburg ging es über Timmerode, Thale, Quedlinburg, Thekenberg, Langenstein, Plattenberg und Regenstein zurück nach Blankenburg. In Quedlinburg wurde eine ausgiebige Pause gemacht. Die Teilnehmer freuten sich über angenehme Temperaturen. Erst ab Mittag stiegen die Werte wieder über 25°. Der Fahrtwind sorgte jedoch für ausreichende Kühlung.

 

Zu unserer MTB-Tour durch den Harlywald findet ihr einen Blog bei Monika Herbst.

 MTB Blankenburg 4

Wanderung auf dem Harzer Grenzweg

5. Etappe am 29. Juli vom Molkenhaus bei Bad Harzburg bis Abbenrode
 
Von nun an ging's bergab: Nachdem wir letztes Mal tapfer die Harzhochlagen überwunden hatten, wurden wir an diesem Sonntag mit einem leichten Gang über die Bergwiesen beim Molkenhaus und durch das abgelegene Eckertal belohnt.

Grenzweg 5v6 DSC3263
Molkenhauswiese

Die große Hitze drang hier nicht durch. Der Fluss und die steilen Waldhänge sorgten für angenehme Kühle. Die Wanderung durch das Eckertal bot uns wieder Natur pur abseits vom Trubel: den schönsten Schluchtwald des Nationalparks, felsenreiche Buchenwälder, eine wild dahinfließende Ecker, belebt durch Wasseramsel und Gebirgsstelze.

Grenzweg 5v6 P1040055
Die Ecker

Und dann ganz anders das Harzvorland in der prallen Sonne: Das liebevoll wieder hergerichtete Gelände der ehemaligen Jungborn-Heilstätte, die Franz Kafka sogar literarisch verewigt hat; Eis und Cappuccino im Eckertal; Alpakas auf den Wiesen bei Abbenrode ...
 Grenzweg 5v6 P1040062
Jungborn

Guter Laune und voller schöner Eindrücke verabschiedeten wir uns bis zum nächsten Mal. Am  19. August folgt die letzte Etappe der Grenzwegwanderung von Abbenrode bis  zum Kleinen Fallstein.
 

Die nächsten Termine

Keine Termine

Newsletter

Der Newsletter "Wandern & Biken" erscheint 6-mal im Jahr.
I agree with the Nutzungsbedingungen

Vergünstigungen mit der Harzklub-Karte

Unsere Mitglieder erhalten bei mehreren Händlern und Restaurants Rabatt.

 

Wander-Fitness-Pass

Beim Biken und Wandern sammeln Sie Punkte sowohl für das Deutsche Wander­abzeichen als auch für das Bonusprogramm vieler Krankenkassen.