Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung in Bezug auf Ausrüstung und Wandergebiet ist empfehlenswert. Denn jeder Wanderer sollte für sich die passende Wanderung finden, um nicht am Ende enttäuscht zu sein. Die Wanderführung kann nicht wissen, was Sie bzw. Ihre Kinder erwandern können. Wichtig: Wandern soll Freude bereiten und nicht in Stress ausarten, denn Stress ist schädlich für das Immunsystem.
Gegen Wetteränderungen, die in kurzer Zeit auftreten können, ist die Mitnahme einer ausreichenden Wetterschutzkleidung, in erster Linie gegen Nässe und Kälte, dringend erforderlich. Ein Rucksack für Sonnen- und Regenschutz, Schirm, Getränke und Speisen u.ä. wird empfohlen. Nicht nur auf verschneiten oder glatten Wanderwegen sind Wanderstöcke (Trekking/Walking-Stöcke) angeraten. Wir wandern oft über Stock und Stein. Es sind daher Wanderschuhe bzw. -stiefel empfehlenswert.
Die Wandergruppe soll möglichst in Sicht- oder Hörweite zusammen bleiben. Eine Gruppenveranstaltung verschafft Harmonie und Freude, wenn die Teilnehmer sich gegenseitig als Partner achten und der Wanderführung die Aufgabe nicht durch stetes Vorauseilen oder Zurückbleiben erschweren.
Zecken fallen nicht von den Bäumen sondern sitzen in hohem Gras und Gebüsch. Es empfiehlt sich auf dem Weg zu bleiben und eng anliegende Kleidung anzuziehen.

Newsletter