Diese Seite benutzt Cookies.

Falls Sie die Einstellungen des Browser unverändert lassen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen

einverstanden

Hinweise zum Datenschutz befinden sich im Menü "Impressum".

Nachfolgende Links zeigen, wie das Speichern der Cookies in den Browsern verhindert werden kann. Damit werden jedoch einige Funktionalitäten dieser und anderer Webseiten eingeschränkt.

  • Firefox-Menü: Einstellungen -> Datenschutz -> Chronik oder in das URL-Feld "about:preferences#privacy" eintragen.
  • Internetexplorer-Menü:  Internetoptionen -> Reiter "Datenschutz" -> Button "Sites" oder "Erweitert"
  • Chrome-Menü: Einstellungen -> erweitert -> Datenschutz oder in das URL-Feld "chrome://settings/search#cookies" eintragen.

 

Zeile Kopf

Wir setzen Zeichen!

 

Standort auf Karte finden.

Viele Wanderwege und Wanderpfade liegen in unserem Betreuungsgebiet. Zum unbeschwerten Erleben unserer Heimatregion gehört es auch, dass man sich nicht verläuft. Die vielen Wegeschilder und Wegemarken, die wir meist in Gemeinschaftsarbeit setzen, sind hierfür eine gewisse Garantie.

Kaum jemand hat eine Vorstellung davon, was es heißt, ein Wegeschild zu setzen, wenn er sich vielleicht über ein umgeworfenes, beschädigtes oder – man mag es kaum glauben – gestohlenes Schild ärgert. Die Pfähle müssen gerade und gut sichtbar in den großen Teils felsigen Untergrund gerammt werden. Ein Vorschlaghammer und guter Wille genügen da oft nicht.

Danach ermitteln wir von jedem Wegeschild mit Hilfe von GPS die Position und erstellen ein Foto. Beides wird in die online Datenbank des Harzklubs eingetragen.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Bei Verlust eines Schildes kann es schnell ersetzt werden. Besucher unserer Homepage können uns ohne großen Aufwand detailliert über Verlust oder Fehler informieren. Außerdem sind seit 2013 die neue Schilder mit den UTM-Koordinaten des Standortes versehen. So kann sich jeder – ob Biker oder Wanderer – mit Karte aber ohne Fernsicht im Wald gut orientieren. Bei einem möglichen Unfall können Rettungskräfte schneller zur Unfallstelle gelangen.

Unsere Arbeit beinhaltet daneben auch die Pflege der Wege selbst. Schmale und selten genutzte Pfade wuchern schnell zu, lassen den Verlauf kaum erkennen und behindern die freien Schritte. Diese Wege werden frei geschnitten und mit trittfestem Untergrund versehen. Stege, Sitzgruppen und Geländer müssen ständig erneuert werden. Aufgrund unserer vielen Wegekilometer sind wir oft auf externe, zum Teil bezahlte, Hilfe angewiesen.

DSC 6833 1 kUnsere Wegearbeit lenkt Besucherströme und ist aktiver Naturschutz. Sie ist Fundament einer naturverträglichen und nachhaltigen Freizeitnutzung.

Wir sind ständig bestrebt, die bestehende Wege aufzuwerten. Darum arbeiten wir mit den Behörden der Stadt Goslar und den Tourismusverbänden zusammen. Wenn uns Kartenverlage darum bitten, halten wir ihre Karten auf dem neusten Stand.

Ein gepflegtes Wegenetz ist ein wichtiges Entscheidungsmerkmal bei der Wahl der Wanderregion. Ohne unsere ehrenamtliche Arbeit gäbe es keinen Wandertourismus im Harz. Für die weitere Arbeit fehlt uns jedoch die „manpower“.

Zum Schluss noch ein Hinweis und eine Bitte:

Müll im Wald verschandelt die Landschaft und ist eine Gefahrenquelle für Wildtiere und Pflanzen.

Liebe Wanderfreunde, Biker, Spaziergänger und Natursportler!

Lasst bitte keinen Müll in unserer schönen Landschaft zurück.
Vielen Dank!

Ansprechpartner:

Stefan Loebs
Download EMAIL

 


Newsletter

Wir setzen Zeichen!

Wir brauchen Dich!
Denn wir zeichnen den Harz aus. Ohne unsere ehren­amtliche Tätigkeit gäbe es keine Wege­beschilderung im Harz.
Werde Mitglied!